Peat not Islay

Datum/Zeit
Date(s) - 18.02.2023
-

Kategorien


Whiskynerd-Stufe 2-Tasting! Wer schon ein paar rauchige Whiskys im Glas hatte, wird vielleicht bemerkt haben, dass sich die Stilistik des Rauchs mitunter ziemlich unterscheidet. Jenseits vom bissig-phenolischen Raucharoma Islays gibt es erdige, kräutrige oder fleischige Aromen in rauchigen Whiskys Schottlands. Das liegt sowohl an den Brennanlagen als auch am Torf, welches für die Räucherei genutzt wird. Als alle Brennereien noch selbst gemälzt haben, variierten Wasser, Gerste und vor allem das Torf. Torf von Islay enthält z.B. mehr maritime Bestandteile als das Highland-Torf. 

Inzwischen beziehen aber fast alle Brennereien ihr getorftes Malz von einer der wenigen Großmälzereien und fast jede Brennerei produziert inzwischen auf dieser Grundlage einen rauchigen Whisky – mit der Folge, dass das oft alles ein ziemlicher Einheitsbrei ist. Einen Unterschied machen daher die wenigen Brennereien, die noch selber mälzen, wenn auch nur zum Teil. 

Wir gehen der Variation des Rauches mal auf die Spur: jod-phenolisch, Schweinebauchspeck, Kaminrauch oder verbranntes Gras? Und ja, natürlich gibt es auch einen Vertreter von Islay…. !

Voraussichtlich kommen zum Einsatz:

  • Balvenie 
  • Longrow 
  • Ledaig
  • Ballechin
  • Torabhaig
  • Connemara
  • Laphroaig

Ein paar Flaschen sind schon gesetzt, bei ein paar müssen wir nochmal im Fundus schauen und das passende Line-Up noch erstellen. Es geht ja nicht nur darum, eine schöne Bandbreite aufzuzeigen, sondern auch um einen geschmackvollen Abend!

Ab 18.00 Uhr. 49,- € pro Person. Max. 12 Personen.

Buchungen

€49,00